Fandom


Orte Bearbeiten

http://www.engadin-start.ch/Orte/orte.html

SamedanBearbeiten

  • sprich: Sameeden
  • Netzseite Samedan
  • Wikipedia-Artikel
  • Wintersport- und Luftkurort
  • 260 Frosttage im Jahr
  • östlich davon Europas höchstgelegener Flughafen (Engadin Airport)
  • Sitz einer Fachhochschule für Tourismus: http://www.academia-engiadina.ch/
  • mit dem diesen Monat gegründeten Europäischen Tourismus Institut, inkl. Fachbereich Umwelt
  • Themen-Bergwanderweg "Klima"
  • Sportmöglichkeiten
  • Einige altehrwürdige Gebäude, sonst kaum Sehenwürdigkeiten
  • zweimal wöchentlich geführte Wanderungen durch den Nationalpark
  • 15 Hotels (2*4, 4*3, 3*2, 6 ohne Stern)
  • ca. 150 Ferienwohnungen
  • 6 Gruppenunterkünfte, ca. 300 Betten
  • Campingplatz
  • Golfplatz

BeverBearbeiten

  • Netzseite Bever
  • Wikipedia-Artikel
  • Dorf mit 660 Einwohnern
  • 1 Hotel
  • 1 Gasthaus 4 km vom Ort entfernt, nicht ganzjährig offen
  • Insgesamt 811 Betten für Gäste
  • 1971 touristische Erschließung abgelehnt, Verbot motorisierter Erschließung
  • 1974 Verbot von Liegenschaftserwerb durch Ausländer
  • 1976 Preis der Schweizerischen Stiftung für Landschaftsschutz
  • 1985 Preis des Schweizer Naturschutzbundes

La Punt-Chamues-ChBearbeiten

  • Netzseite La Punt-Chamues-Ch
  • Wikipedia-Artikel
  • Botanischer Lehrpfad, Edelweißpfad, Wildbeobachtungspfad
  • Diverse Wanderungen
  • Ausflüge in den Nationalpark
  • Reiten in freier Natur
  • Sehenswerte Gebäude
  • Ein Verein zur Tourismus-Förderung
  • 6 Hotels
  • 2 Gruppenunterkünfte
  • ca. 200 Ferienwohnungen

MadulainBearbeiten

  • das kleinste Dorf des Oberengadins
  • Ruhe inmitten von jahrhundertealten Mauern eines heimeligen Dorfkerns
  • Entspannung an warmen Sommertagen auf variantenreichen Wanderungen
  • Erholung auf Schneeterrassen unter dem blauen Engadiner Winterhimmel
  • Ruine Guardaval, oberhalb von Madulain
  • wunderbare Aussicht des gesamten Oberengadins
  • wunderschöner Wanderweg zur Es-cha Hütte (auf 2594 m Höhe am Fuße des Piz Kesch, das Panorama im Süden über die gesamte Bernina-Gruppe)
  • 1 Hotel
  •  ? Ferienwohnungen
  • 1 Campingplatz Camping Madulain
  • 2 Gruppenunterkünfte
  • Netzseite Madulain


S-chanfBearbeiten

  • Aussprache: Sch'tschanf
  • Val Trupchun praktisch vor der Haustür
  • wildreichste Gegend des Schweizerischen Nationalparks
  • idealer Ausgangspunkt für Streifzüge durch die Bergwildnis (mit den Fraktionen Cinuos-chel, Chapella und Susauna)
  • 2 Hotels
  •  ? Ferienwohnungen
  • 1 Campingplatz
  • 7 Gruppenunterkünfte
  • Netzseite S-chanf
  • Wikipedia-Artikel

ZuozBearbeiten

  • früher Hauptort des Oberengadins
  • ehrwürdiges Patrizierdorf mit Gebäuden aus dem 16. Jahrhundert und früher
  • unberührte Bergwelten gehören zur imposanten Umgebung
  • Ski, Golf, Reiten und zahlreiche andere Sportarten, den Chalandamarz erleben
  • auch bekannt für das Lyceum Alpinum Zuoz, einem Internat für 12-19jährige mit einem hohen Anteil an ausländischen Schülern
  • 8 Hotels
  •  ? Ferienwohnungen
  • 4 Gruppenunterkünfte
  • [Zuoz]
  • Wikipedia-Artikel

PontresinaBearbeiten

  • 1.800 m ü. NN
  • in windgeschütztem Tal des Oberengadins
  • 1.960 Einwohner
  • lange Sonnenscheindauer (6,5 bis 13 Std.)
  • ursprüngliches Engadinerdorf mit Kirche aus 12. Jhdt. und vielen Häusern aus 17./18. Jhdt.
  • Deutsche nach Schweizern größter Anteil an Touristen
  • 22 Hotels/Pensionen mit 2.180 Betten
  • 900 FeWo mit 3.500 Betten
  • 23 Privatzimmer mit 40 Betten
  • 1 Jugendherberge mit 130 Betten
  • 3 Touristenlager mit 300 Betten
  • Campingplatz mit 300 Plätzen (im Winter 100)
  • hat größte Bergsteigerschule der schweiz
  • Starke Ausrichtung auf Individualtouristen

CelerinaBearbeiten

  • 1.730 m über NN
  • Einwohner:1.520
  • Entfernungen: 200 km von Zürich, 360 km von München
  •  ? Hotels mit 814 Betten, 2 - 4 Sterne
  •  ? Ferienwohnungen mit 1.130 Betten
  •  ? Gruppenunterkünfte mit 420 Betten
  • 15 Restaurants
  • Höchste Bergstation: Corvatsch, 3.303 m über NN
  • Netzseite Celerina
  • Wikipedia-Artikel


St. MoritzBearbeiten

  • 1.822 m über NN
  • 5.600 Einwohner
  • Ältester Winterferienort der Welt (seit 1864)
  • Traditionell bekannt für seine Heilbäder
  • Sehr bekannter Wintersportort, u.a. für Polo und Pferderennen auf Schnee
  • Bekannter Jetset-Ort, zahlreiche Luxushotels wie Badrutts Palace, Kulm-Hotel, Suvretta House, Carlton Hotel und Kempinski St.Moritz
  • Sprachen: Deutsch Rätoromanisch, Italienisch
  • Wahrzeichen: Schiefer Turm der Kirche aus dem 15. Jhdt.
  • 40 Hotels mit5.700 Betten (über die Hälfte 4-5 Sterne)
  • 200 Ferienwohnungen mit 3500 Betten
  •  ? Privatzimmer mit ? Betten
  • 7 Gruppenunterkünfte, darunter 1 Jugendherberge
  • 1 Campingplatz
  • traditionell überdurchschnittlich hohe Bettenauslastung
  • Höhere Auslastung im Winter, mehr Gäste im Sommer (140.000 vs. 110.000), dafür kürzerer Aufenthalt (3 vs. 6 Tage)
  • Netzseite St. Moritz
  • Wikipedia-Artikel


MalojaBearbeiten

  • 310 Einwohner
  • 5 Hotels
  • 3 Gruppenunterkünfte
  •  ? Ferienwohnungen
  • 1 Jugendherberge
  • 1 Campingplatz
  • Maloja ist Ausgangspunkt für anspruchsvolle Hochtouren oder Freeclimbing im Fornogebiet sowie in der Bergeller Bergwelt.
  • Segeln, Surfer und Fischen am Silser See
  • Geographisch gehört Maloja zum Oberengadin, politisch hingegen zur Gemeinde Stampa im Bergell
  • Die Amtssprache ist Italienisch

[1]Website Maloja

SilsBearbeiten

  • 700 Einwohner
  • 3'000 Gästebetten (1'500 auf 21 traditionelle Hotels und Pensionen). Weitere 1500
  • 300 Ferienwohnungen
  • 420’000 Logiernächte (von ca. 87'000 Gästen generiert) werden - etwa 41'000 im Sommer und 46'000 im Winter. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer eines Hotelgastes beträgt im Sommer 4,7 und im Winter 5,05 Tage.
  • Silser Gäste stammen zu 56% aus der Schweiz, 35% kommen aus Deutschland, 3% sind Italiener und 4% aus dem restlichen Europa. Die Überseemärkte partizipieren gerade noch mit 2% am Gesamtaufkommen.
  • Kulturangebote wie Lesetage, Konzertveranstaltungen....

[2]geschäftsbericht Ortschaft[3]

SilvaplanaBearbeiten

  • liegt am Silvanersee (eines der besten Reviere Europas)
  • 10 Hotels
  • 2 Berghütten
  • 1 Campingplatz
  • Surfcenter
  • Kitesurfen (Sommer und Winter)
  • Segeln
  • Tennis, Beachvolley
  • Es werden packages zum Fischen angeboten
  • Corvatsch, der 3.303 Meter hohe Hausberg von Silvaplana
  • Trendsportarten wie Mountainbiking oder „Flying Fox"
  • Die Gletschergrotte ist 140 Meter lang und besteht aus bis zu 1.000 Jahre altem Eis


website Silvaplana [4] wikipedia [5]

Zernez/NationalparkBearbeiten

  • Höhe über Meer 1474
  • Einwohner 1095
  • Anlagen/Infrastruktur
    • Sportzentrum:
      • Kunsteisbahn für Eishockey und Curling
      • Langlaufzentrum
      • Hallenbad
      • Schlittelbahn (4 Km)
      • Langlaufloipen
  • 12 Hotels
  • 4 Gruppenunterkünfte
  • 90 Ferienwohnungen
  • 20 Privatzimmer

Zahlen vom einzigen Hotel im Nationalpark

  • Bettenzahl im Hotel 70
  • Bettenzahl im Lager 20
  • Auslastung Mai bis Oktober 52-60%
  • Nationalität: 70% Deutschschweizer, 15% Welschschweizer, 5% Deutsche, 10% Engländer, Amerikaner, Holläner und Italiener.
  • Alter : Mehrheitlich 35-55Jahren, Im August Familien mit Kinder ab 4 Jahren
  • Geschlecht: 50% zu 50% d.h. gleichviel Frauen wie Männer.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.